09.05.2022, von Daniel Hofmann

Verpflegung für Geflüchtete

Suhl/Schmalkalden-Meiningen Erster Einsatz für das Technische Hilfswerk (THW) Suhl im Rahmen der Flüchtlingshilfe - gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) wurden in den vergangenen drei Tagen ankommende Kriegsflüchtende im Landkreis Schmalkalden-Meiningen verpflegt.

Am vergangenen Wochenende hat sich wieder einmal gezeigt, wie gut das THW und das DRK im Landkreis Schmalkalden-Meiningen im Einsatzfall zusammenarbeiten können. Wie schon während der Evakuierung anlässlich einer Bombenentschärfung vor zwei Jahren in Meiningen war die Aufgabe für beide Hilfsorganisationen klar - Verpflegung von einer Vielzahl von Menschen. An drei Tagen galt es je drei Mahlzeiten auszugeben. Frühstück und Abendbrot wurden in einer Art Buffet ausgegeben, zum Mittag gab es dann etwas Warmes.

Neben der Ausgabe der Speisen galt es die Mahlzeiten aber auch vor- und nachzubereiten. So mussten Wurst- und Käseplatten gelegt, Teller und Besteck bereitgelegt werden. Die Mittagsverpflegung wurde dann vom DRK geliefert und mit vereinten Kräften an die Geflüchteten verteilt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: