06.11.2010

Unterstützung am Erdfall

Durch Auswaschungen im Untergrund tat sich in der Nacht zum 01.11.2010 in Schmalkalden der Boden auf.

Zur Sicherung des Kraters gegen ein weiteres Nachrutschen der Börschung wurde schnell damit begonnen, den Erdfall mit Kieß zu verfüllen. Um die Füllung zu Stabilisieren war es notwendig, einen Geoflies auf den Kieß aufzubringen um diesen weiter zu verfüllen. Da dazu Mitarbeiter einer Baufirma direkt auf den verfüllten Krater mußten, war einer Absturzsicherung der Bauarbeiter notwendig.

Nachdem der THW Ortsverband Suhl durch den Kriesenstab des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen kontaktiert wurde, machten sich am 06.11.2010 ein gruppenführer und ein Fachberater des Ortsverbandes auf den Weg nach Schmalkalden. Um die Mitarbeiter der Baufirma mit Auffanggurten zu sichern wurde ein fester Anschlagpunkt benötigt. Nach einer Erkundung arlamierten die beiden THW Helfer die Feuerwehr Schmalkalden, welche mit einem Rüstwagen an der Einsatzstelle erschien um mit einem Greifzug und Rundschlingen eine Seilbahn zu bauen. An dieser wurden Bauleute dann gesichert.

Um den Mitarbeitern der Baufirma den Zugang von einem anderen Ort zum Krater zu ermöglichen, wurde eine zweite Seilbahn eingerichtet. Dazu wurde am Sonntag, 07.11.2010 die erste Bergungsgruppe des Ortsbandes Suhl an die Einsatzstelle geschickt. Mit einem greifzug, zwei Rundschlingen und einem 50m Drahtseil wurde die Seilbahn erichtet. Während der Arbeiten wurde mit Hilfe der Seilwinde des Gerätekraftwagens I ein Bohrgerät positioniert, mit welchem die Geologen den Untergrund erforschen möchten. 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: