28.12.2008

Heikler Transport des Weihnachtsmann-Büros

Die Premiere ist gelungen – für den Weihnachtsmann und auch für das Technische Hilfswerk.

Seit 28. November hatte der Weihnachtsmann auf dem Sühler Chrisamelmart an jedem Nachmittag sein Büro geöffnet, das ein Magnet auf dem Chrisamelmart war. Insgesamt 24 Sponsoren haben dazu beigetragen, dass es erstmals seine Pforten öffnen konnte.Am Montagabend nun hat der Weihnachtsmann sein Büro geräumt.

Mitglieder des Ortsvereins Suhl des THW rückten gestern mit schwerer Technik an, um das Weihnachtsmann-Büro abzutransportieren, und zwar gratis für die Stadt. Die Sache erwies sich als recht aufwändig, denn die vier mal fünf Meter große Hütte sollte nicht zerlegt werden. So hievte sie ein Radlader unter den Augen vieler Schaulustiger auf den Tieflader – nicht längs, sondern quer. „Weil wir sonst Gefahr gelaufen wären, dass der Fußboden durchbricht“, erklärt der Suhler THW-Ortsbeauftragte Silvio Volkmann. Dieser immerhin knapp fünf Meter breite Transport hatte allerdings Schwierigkeiten durch die enge Gothaer Straße zu kommen. So musste die Zugmaschine abgekoppelt, umgehangen und zur „Schubmaschine“ umfunktioniert werden. „Das hat zwar etwas länger gedauert, aber dafür ist alles heil geblieben“, so Volkmann.

Aus der Aktion habe man gelernt. So soll die knapp vier Tonnen schwere Hütte mit Schwerlastrollen versehen werden. Außerdem ist vorgesehen, im Sommerquartier den Fußboden zu verstärken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: