11.05.2021, von Daniel Hofmann

Vom Knoten bis zum Dreibock

Was man mit ein paar Seilen und sechs Rundhölzern alles bauen kann? Das lernten die Mitglieder der Jugendgruppe am vergangenen Samstag.

Bevor es aber an den Bau der Dreiböcke ging, mussten erst einmal die Grundlagen erlernt werden - die Knoten. Dafür kam neben Seilen auch der Holzbock zum Einsatz, der in einer der letzten Ausbildung selbst gebaut wurde. Mastwurf, Ankerstich und Dreibockbund klingen für jeden Außenstehenden erstmal sehr komisch, die jungen Helfer wissen aber jetzt, dass dies die essenziellen Knoten im THW sind.

Aufgeteilt auf die zwei Jugendbetreuer konnten die Kinder und Jugendlichen nun ihr neu erlerntes Wissen auch gleich anwenden. Mit Hilfe von Rundhölzern, Bauklammern, Kanthölzern und natürlich Arbeitsleinen entstanden so unter fachkundiger Anleitung zwei Dreiböcke. Wie wichtig dieses Bauwerk sein kann, erfuhren die Kinder auch direkt: Zwischen den Beiden Böcken wurde mit Hilfe eines weiteren Seils eine Förderstrecke für Krankentragen, zum erleichterten Transport von Verletzten, aufgebaut.

Natürlich kam bei der Ausbildung, trotz Maskenpflicht und Hygieneauflagen, der Spaß nicht zu kurz und alle freuen sich schon, auf die nächste Ausbildung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: