Suhl, 24.09.2022, von Daniel Hofmann

Platz der Einheit zeigt sich komplett in blau

Suhl. Am 17.09.2022 feierte der Suhler Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) sein 30-jähriges Jubiläum. Auf dem Platz der deutschen Einheit konnten Interessierte die gesamte Technikvielfalt des Ortsverbandes aus der Nähe betrachten und mit den Kameradinnen und Kammeraden ins Gespräch kommen. Außerdem konnten alle Besucherinnen und Besucher an spannenden Mitmach-Stationen selbst in die Rolle einer THW-Einsatzkraft schlüpfen.

THW/Michael Appelfelder, Daniel Hofmann

Platz der Einheit zeigt sich komplett in blau

Suhl. Am 17.09.2022 feierte der Suhler Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) sein 30-jähriges Jubiläum. Auf dem Platz der deutschen Einheit konnten Interessierte die gesamte Technikvielfalt des Ortsverbandes aus der Nähe betrachten und mit den Kameradinnen und Kammeraden ins Gespräch kommen. Außerdem konnten alle Besucherinnen und Besucher an spannenden Mitmach-Stationen selbst in die Rolle einer THW-Einsatzkraft schlüpfen.

Ganz in blau hat sich der Platz der Deutschen Einheit in Suhl am 17.09.2022 gezeigt. Mit einem großen Familientag wurde das 30-jährige Bestehen des THW Ortsverband Suhl zusammen mit zahlreichen kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern gefeiert. Lange haben die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes darauf hingearbeitet, dass dieser Tag allen Besucherinnen und Besuchern, aber auch allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleibt. Das Programm für diesem Tag wurde so gestrickt, dass Familien genau so auf ihre Kosten kommen, wie alle „Blaulicht-Freunde“ aber auch jene, die bisher noch keine großen Berührungspunkte mit dem THW hatten.

Ab 10:00 Uhr wartete ein buntes, oder vielmehr ein blaues Programm auf die großen und kleinen Gäste. Auf dem Platz haben sich alle sieben Suhler Fachgruppen mit ihren Fahrzeugen, Anhängern und ihrem Material vorgestellt – Technik zum Anfassen und Staunen.

Ein Highlight an diesem Tag: Mit Klettergurt am Kran des THW gesichert konnten Kisten bis in schwindelerregender Höhe gestapelt werden. Darüber hinaus hatten alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, selbst in die Rolle eines THW-Helfers zu Schlüpfen und an spannenden Mitmach-Stationen, große und kleine Herausforderungen, passend zu den einzelnen Fachgruppen, zu lösen. Dabei mussten Sprengladungen in Form von Wasserbomben auf zwei Stöcken von A nach B transportiert werden, Gewürze am Geruch erkannt werden oder ein Feldbett aufgebaut und eine Luftmatratze aufgepumpt werden.

 Am Ende konnten alle Helferinnen und Helfer trotz des Regens ein positives Resümee ziehen.


  • THW/Michael Appelfelder, Daniel Hofmann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: