29.06.2014

Helden zum Christoph-60-Tag

Tage im Zeichen der Luftrettung

Ganz im Zeichen der Luftrettung stand das letzte Juni-Wochenende in der Suhler Innenstadt. Grund des Anlasses war das 20-jährige Bestehen der Suhler Station der DRF Luftrettung. Mit dem dort ansässigen Rettungshubschrauber bzw. dessen Besatzung hat auch das Suhler THW bereits seit längerem verschiedenste Kontaktpunkte. 

So war es selbstverständlich, dass wir bei der Austragung dieses großen Jubiläums Schulter an Schulter mit der DRF standen und das Organisationsteam nach Kräften unterstützten.

Bereits zum vierten Mal wurde von der Suhler Station der „Christoph-60-Tag“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Fortbildungsveranstaltung für Notärzte und Rettungsdienstpersonal. Während dieser Fortbildungstag am Samstag stattfand, baute die DRF die Jubiläumsveranstaltungen drum herum.

Am Samstag fand der „Christoph-60-Tag“ statt. Für die knapp 90 Teilnehmer begann der Morgen mit einem theoretischen Teil. Am Nachmittag fanden zahlreiche Workshops für die Teilnehmer statt. Dabei richtete auch das THW Suhl eine Praxisstation aus. Die Station „Retten mit Hindernissen“ wurde aus dem Wettkampf der Jugendgruppen 2009 in Gera fokussiert. Zwar war der Zeitfaktor von 45 Minuten pro Durchlauf recht eng bemessen, doch nach einigen Vorbereitungen die durch die beiden Bergungsgruppen in einigen Probeläufen bereits am Vormittag getroffen wurden sind, blieben die Teilnehmer im Zeitlimit.

Mit einem großen Familienfest feierte die DRF am Sonntag ihr Jubiläum in der Suhler Innenstadt mit einem breiten Publikum. Rund um den Platz der deutschen Einheit, dem Congress Centrum Suhl und dem Mühlplatz präsentierten sich alle örtlichen Rettungs- und Hilfsorganisationen.

Den Auftakt bildete vor dem Mittag das größte Reanimationstraining Thüringens. Rund 80 Freiwillige demonstrierten gleichzeitig die richtige Herzdruckmassage. http://www.feuerwehrsuhl.de/bilder/HP-CHR60-2.Tag_05.jpgZuvor gab es noch einen ganz besonderen Grund zum Feiern. Der Katastrophenschutzmitarbeiter der Stadt Suhl, Silvio Volkmann, der seit Jahren ehrenamtlich im Technischen Hilfswerk organisiert ist. Er wurde für seine Verdienste mit der höchsten Auszeichnung der Stadt gewürdigt und erhielt einen Eintrag in das Ehrenbuch der Stadt. Gefolgt von der persönlichen Auszeichnung durch den THW Präsidenten Albrecht Broemme.

Am Nachmittag führte die Feuerwehr Jena eine Wasserrettung vor, die Feuerwehr Suhl demonstrierte die Rettungsmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall und zu guter Letzt folgten verschiedene Möglichkeiten der Höhenrettung am Hochhaus. Dabei war die Feuerwehr Suhl mit ihrer Drehleiter gefragt, gefolgt von der Berufsfeuerwehr Erfurt und der Bergwacht mit der Rettung am Seil und die Polizeihubschrauberstaffel mit der Außenwinde.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: