Suhl, 14.01.2023, von Daniel Hofmann

Ehrenzeichen in Bronze, 160 Jahre Erfahrung und ein Dank an herausragende Arbeitgeber

Suhl. Alle Gäste haben sich von ihren Plätzen erhoben, als Andreas Hanf das Ehrenzeichen des Technischen Hilfswerks in Bronze verliehen bekommt. Doch das war nicht die einzige Auszeichnung, die im Rahmen der verspäteten „Weihnachtsfeier“ nach der ersten Ausbildung des Jahres übergeben wurden.

Es ist ein besonderer Moment für Andreas Hanf, den Zugführer des Fachzugs Logistik. Der Mann, der für seine Bescheidenheit bekannt ist und sich ehr im Hintergrund aufhält steht an diesem Abend im Mittelpunkt der Veranstaltung. Für sein langjähriges, überdurchschnittliches Engagement um das Technische Hilfswerk (THW) wurde ihm durch Jan Rackwitz, dem Leiter der Regionalstelle Erfurt, das Ehrenzeichen des Technischen Hilfswerk in Bronze verliehen. Dazu gab es eine Urkunde – Unterschrieben vom Präsidenten des THW höchstpersönlich. Der Stolz ist in diesem Moment beiden Männern ins Gesicht geschrieben. Das alle Anwesenden für diesen Moment aufgestanden sind und Andreas Hanf Beifall gespendet haben ist an dieser Stelle wohl eine Selbstverständlichkeit.

Doch nicht nur Andreas Hanf durfte an diesem Abend eine Urkunde in der Hand halten. Jan Rackwitz ehrte im Rahmen der Feier auch einige Helfer für ihre langjährige Mitgliedschaft im THW. So überreichte er die Urkunde für zehn Jahre Dienst im THW an Martin Köhler, Frank Zimmermann, Christian Wondrejz und Janek Greifzu. Weiterhin konnten sich Andreas Hanf und Ulf Frühauf für eine Urkunde für 20 Jahre und Cornelia Holder und Arno Fiedler für 25 Jahre Dienst im THW freuen. Seine besondere Anerkennung drückte Jan Rackwitz aus, als der dem früheren Ortsbeauftragten Ulf-Hagen Sühn die Urkunde für 30 Jahre Dienst im THW überreichen durfte. Eine beachtliche Zeit, erst recht, wenn man bedenkt, dass der Ortsverband gerade einmal 31 Jahre alt ist.

Doch auch damit waren der Auszeichnungen noch nicht genug verteilt. „Hinter jeder Einsatzkraft im THW steht eine Familie. Aber nicht nur die. Hinter jeder Helferin und jedem Helfer steht auch ein Arbeitgeber, der seine Angestellten für Einsätze und Ausbildungen freistellt. Erst durch diese Arbeitgeber ist die Mitwirkung im THW möglich.“ Mit diesen Worten leitete Jan Rackwitz die Verleihung von Auszeichnungen für drei Arbeitgeber ein, welche sich in den letzten Jahren in besonderem Maße um das THW verdient gemacht haben. Neben einer Urkunde überreichte Rackwitz auch eine Plakette, welche von nun an die Firmengebäude zieren darf. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: