07.01.2013

Biathlon Weltcup 2013 Oberhof

Vom 02. Januar bis 06. Januar 2013 bekam der OV Suhl wieder ein Hilfeersuchen der Stadt Oberhof, beim Biathlon Weltcup auszuhelfen. Unter Einsatzleitung von Robert Kell wurde diesem Ersuchen gefolgt.

Da Biathlon eine Outdoor-Sportart ist und demzufolge den Widrigkeiten des Wetters ausgesetzt ist, müssen sich nicht nur die Athleten an die Wind- und Wetterverhältnisse und Temperaturen anpassen. Leider war die erste Januarwoche des Jahres 2013 nicht von Schnee und Kälte gekrönt. Deshalb mussten sich alle mit Wind, Regen und Nebel begnügen.

Schnee trotz Frühlingswetter

Doch dank der frühzeitigen Planung der Organisatoren konnte der Wettkampf trotz des mäßigen Frühlingswetters durchgeführt werden. So wurde schon der seit Monaten gesammelte Natur- Schnee und 20.000 m3 Kunstschnee, das sind 246 LKW Ladungen Schnee, verwendet, um die Strecke für die Tour de Ski und den Biathlon Weltcup täglich zu präparieren.

Durchschnittlich waren 14 Helfer 12 Stunden im Einsatz. Aufgeteilt auf dem GKW I mit PETe, dem GKW II mit Verkehrsleitanhänger, einem Renault Master für den Zugtrupp und einem MB Sprinter mit Hubsteiger.

Bereits am Mittwoch leuchteten Helfer den Kurpark Oberhof zur offiziellen Eröffnungsfeier aus. Eine Gruppe von vier Helfern übernahm diese Aufgabe an den folgenden vier Tagen. Dazu im Einsatz war der Unimog mit einem MAN-Kran inklusive Lichtmast der FG Logistik ausgestattet mit einem 50 KVA/ SEA, welches eine Leihgabe aus dem OV Apolda war.

Betreut wurden der Weltcup Parkplatz Zella-Mehlis an der Restabfallbeseitigungsanlage (RaBa) und der Parkplatz am Wadeberg unterhalb der Panoramahotels. Insgesamt wurden etwa 1500 Autos täglich verparkt. Die Parkflächen wurden mit fünf PowerMoon® und mehreren Scheinwerfern ausgeleuchtet, um eine sichere An- und Abfahrt der Zuschauer des Weltcups zu gewährleisten.

Eine besondere Ehre erwies der Landesbeauftrage Manfred Metzger dem OV Suhl. Er besuchte alle THW-Einsatzkräfte sowie den Veranstalter in Oberhof, um sich ein Bild von der Lage und den Aufgaben zu machen. Er bedankte sich persöhnlich in einem Gespräch für die Einsatzbereitschaft bei den Helfern.

OV Erfurt bringt Licht ins Dunkle

Am Samstagvormittag musste der OV Erfurt, Fachgruppe Beleuchtung um Unterstützung gebeten werden, da die eigenen Mittel nicht mehr ausreichten. Grund dafür war eine Straße, welche als Parkplatz für die Reisebusse diente. Der OV Erfurt leuchtete diese Straße aus, um die Sicherheit der Zuschauer sicherzustellen. Im Einsatz hier war ein MzKW mit einem Lichtmastanhänger. Auf einer Strecke von 500m kamen dann der Lichtmast und 3 PowerMoon® zum Einsatz.

An vier Wettkampftagen kamen 84.000 Biathlon-Fans in die DKB-Ski-Arena nach Oberhof. Und in der Vor- und Nachbereitung des Weltcups waren 650 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, darunter der OV Suhl und der OV Erfurt.

Am 06.01. um 20:30 Uhr konnte vollständige Einsatzbereitschaft an die Leitstelle gemeldet werden.

Adrienne Höfling OV Suhl


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: