Dresden, 12.05.2013, von Adrienne Höfling

Beste THW-Jugend Thüringens aus Suhl

Die THW-Jugendgruppe aus Suhl konnte beim diesjährigen Landesjugendwettkampf in Dresden den Wettkampf für Thüringen gewinnen und fährt somit nächstes Jahr zum Bundesjugendwettkampf nach Nordrhein-Westfalen.

Wer hätte das zu Beginn des neunten Landesjugendlagers in Dresden gedacht? Die THW-Jugendgruppe aus Suhl erkämpfte sich beim diesjährigen Wettkampf am 12.Mai des Länderverbandes Sachsen Thüringen in Dresden für Thüringen den ersten Platz nach Altenburg, Rudolstadt-Saalfeld und Gera. Das Team aus Suhl, bestehend aus Tim Bartholome, Anna-Sophie Lendrich, Anton Bechmann, Janek Heinlein, Niklas-Hagen Sühn und Nito Salimo, und zwei Helfern aus dem Ortsverband Erfurt, gewannen den begehrten Pokal zum siebten Mal. Und so ging neben dem Wettkampfpokal auch der Wanderpokal der Thüringer Jugendgruppen nach Suhl. „Zwar waren die Aufgaben in der vorgegebenen Zeit von zwei Stunden kaum zu schaffen, aber wir freuen uns riesig, dass wir den Pokal wieder mit nach Hause nehmen dürfen“, so Jugendgruppenleiter Tim Bartholome. Den ersten Platz für Sachsen belegten die Wettkampfmannschaften Annaberg und Aue-Schwarzenberg als Team Erzgebirge. Sie fahren damit im nächsten Jahr zum Bundesjugendlager nach Nordrhein-Westfalen und vertreten jeweils Thüringen und Sachsen beim Bundesjugendwettkampf. Der Name der Stadt wurde noch nicht bekannt gegeben, nur das er mit D anfängt.

Der Wettkampf war ein blauer Magnet in der Dresdner Innenstadt. Auf dem Antonsplatz in Mitten der barocken Altstadt konnten alle Jugendlichen die Prüfer und Jury-Mitglieder von ihrem Können überzeugen. Aber auch zahlreiche Passanten zeigten sich von den Leistungen begeistert. Unter dem Motto "stark wie August" traten 96 Junghelfer aus 15 Ortsverbänden gegeneinander an. Nachdem Markus Ulbig, sächsischer Innenminister und Schirmherr des Wettkampfes, den Start einleitete, mussten die Junghelfer das gelernte in Disziplinen wie Deichverteidigung, Beleuchtung, Erste Hilfe und Holzverarbeitung unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften unter Beweis stellen. Auch der neue Jugendbetreuer Stephan Lendrich ist richtig stolz auf seine Schützlinge. „Alle Kinder haben heute eine großartige Leistung gebracht. Darauf können wir gut aufbauen für das kommende Bundesjugendlager“, so Lendrich.
Seit Mittwoch hatten die Jugendlichen ihr Lager, direkt an der Elbe nicht weit der Altstadt entfernt, aufgeschlagen. Dabei konnten sie selber bestimmen, welche Aktivitäten sie machen wollen. Neben den Dresdner Sehenswürdigkeiten, wie der Frauenkirche oder dem Zwinger, oder dem Dresdner Flughafen mit seiner Werkfeuerwehr, war auch ein Besuch in einem Schwimmbad drin.

Großes Lob von allen Lagerbeteiligten erhielt auch die Fachgruppe Logistik Verpflegung aus Suhl, welche alle Teilnehmer während der fünf Tage mit leckeren Gerichten verpflegte. 

Zur Abschlussveranstaltung am Samstagabend bedankte sich Dr. von Salisch, ständiger Vertreter des THW- Landesbeauftragten für Sachsen Thüringen für die geleistete Arbeit und das tolle Landesjugendlager und freut sich schon jetzt auf das Lager 2015 in Thüringen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: